© H. Guntrum II. GmbH & Co. KG

Erschienen am Montag, dem 21. Juli 2003
.

 


Schlitzerländer Heimat- und Trachtenfest:

Bundesschützen-Fanfarencorps Korschenbroich in Queck

Queck (hk).
Am diesjährigen Schlitzerländer Heimat- und Trachtenfest waren die Korschenbroicher Musikanten wieder in Queck untergebracht. Die nordrhein-westfälischen Frohnaturen waren nicht das erste mal in Queck und fühlten sich hier wieder sichtlich wohl. Bestehende Kontakte wurden aufgefrischt und neue geknüpft.

Am Trachtenfestsamstag spielten sie schon traditionell für die Quecker Bevölkerung auf. Beim Abschied brachten sie zum Ausdruck, dass es ihnen in Queck sehr gut gefallen habe und dass sie gerne in zwei Jahren wieder nach Queck kommen würden, worauf Ihnen die Quartiergeber individuell antworteten, dass sie in zwei Jahren wieder willkommen seien.
An dieser Stelle ein Auszug eines Dankesschreibens von Trachtenfestverein-Ressortleiter Musik Markus Landgraf, welches auf diesem Weg an die Quartiergeber übermittel werden soll.

"Liebe Quartiergeber aus Queck,
ich möchte mich auf diesem Wege recht herzlich für die Unterstützung unseres diesjährigen Trachtenfestes bedanken.
Wie Sie alle wissen, ist die Durchführung unseres Festes in großem Maße von der Unterstützung durch unsere Bevölkerung abhängig. Dies gilt insbesonders für die Unterbringung der vielen Trachtengruppen und Kappellen.
Die Entscheidung ein Quartier bereit zu stellen ist sicherlich nicht jedem leicht gefallen. Ich hoffe jedoch, dass Sie alle gute Erfahrungen gemacht haben, und Ihre Entscheidung nicht bereuen.
An dieser Stelle möchte ich Ihnen den Dank des Spielmannszuges aus Korschenbroich übermitteln, die sich bei Ihnen sehr wohl gefühlt haben."
Abschließend hegte Landgraf noch die Hoffnung auf ähnliche Unterstützung beim nächsten Fest.





Musikvortrag der Korschenbroicher und aufmerksame Zuhörer in Queck. Fotos: hk